Altenburger Bauernhöfe e.V.


Der Verein Altenburger Bauernhöfe e.V. wurde am 20. Juni 1996 gegründet und und ist ein anerkannt gemeinnütziger Verein. Die mehr als 85 Mitglieder beschäftigen sich mit der Erforschung, Dokumentation und Erhaltung der Altenburger Bauernhöfe, der Geschichts- und Brauchtumspflege der Altenburger Bauern (z.B. der Bauerntracht und dem Bauernreiten) sowie mit dem traditionellen Handwerk im Altenburgischen Kulturkreis.

 

Der Verein unterhält die letzte Bockwindmühle des Altenburger Landes in Lumpzig. Auf dem zur Mühle gehörenden Hof soll bis zur zentralen Eröffungsfeier des Deutschen Mühlentages am 5. Juni 2017 ein Zentrum der "Landwirtschaft zum Anfassen" entstehen und traditionelles landwirtschaftliches Handwerk erlebbar werden.

 

Seit 1998 erfolgt durch den Verein eine systematische Gesamterfassung aller Höfe und Resthöfe im heutigen Kreisgebiet (zusätzlich in den inzwischen zur Stadt Gera und zum Landkreis Greiz gehörenden Altenburger Dörfern des Ostkreises im ehemaligen Herzogtum Sachsen-Altenburg).

Der Verein vertritt die Interessen der Hofbesitzer und führt brauchtums– und folkloristische Veranstaltungen durch. Neben Exkursionen organisiert der Verein wissenschaftliche Vorträge, führt Notsicherungsaktionen an vom Verfall bedrohten, wertvollen Gebäuden durch und restauriert bäuerliche Gerätschaften und anderes Kulturgut.

 

Wir laden Sie herzlich ein, auf unseren Seiten die Kultur und Geschichte der Altenburger Bauern und des Altenburger Landes zu entdecken, sich für unseren Newsletter zu registrieren und uns bei einer unserer Veranstaltungen zu besuchen.